Böden von SR Parkett Darmstadt
Verlegen und wohlfühlen

Jetzt unverbindlich anfragen:

06151 - 276 463 40

Parkett schwimmend verlegen oder verkleben? Die Vor- und Nachteile

Ein schön verlegter Parkettboden trägt viel zu einem angenehmen Ambiente Ihrer Räume bei. Sie können das Parkett dabei schwimmend verlegen oder verkleben. Doch welche Vorgehensweise eignet sich am besten? Wir von der SR Parkett Darmstatt GbR haben Ihnen die Vor- und Nachteile der beiden Methoden zusammengefasst.

Die schwimmende Verlegung

Bei der schwimmenden Verlegung wird das Parkett durch ein einfaches und schnelles Klicksystem verlegt, das somit wenig Arbeitsaufwand mit sich bringt. Da die Parkettdielen nicht verklebt werden, ist eine Entfernung des Parketts ebenso problemlos möglich. Der Boden kann sogar wiederverwendet werden. Insgesamt sind folgende Vorteile des schwimmenden Verlegens zu nennen:

  • Einfaches und schnelles Verlegen
  • Saubere Übergänge zwischen den einzelnen Parkettdielen
  • Sofortige Begehbarkeit nach dem Verlegen
  • Rückstandslose Entfernung möglich
  • Wiederverwendbarkeit

 

Damit das Parkett schwimmend verlegt werden kann, muss der Untergrund einige Voraussetzungen erfüllen. So muss er vor allem trocken und sauber sein. Daneben sollte er keine Löcher oder Unebenheiten aufweisen. Außerdem ist die Investition in eine Trittschalldämmung empfehlenswert, die Sie über den Untergrund und unter das Parkett legen. Dadurch minimieren Sie Laufgeräusche und verbessern die Akustik des Raumes.

Das schwimmende Verlegen bringt jedoch auch Nachteile mit sich. Trotz Trittschalldämmung ist ein auf diese Weise verlegter Boden immer lauter als verklebter Parkettboden. Außerdem ist die Produktpalette bei schwimmend verlegtem Parkett kleiner als bei der verklebten Variante.

Das Verkleben

Beim Verkleben wird das Parkett mit einem hochwertigen Kleber auf dem Untergrund befestigt. Auch diese Vorgehensweise bringt verschiedene Vorteile mit sich:

  • Das Parkett kann auf einer Warmwasser-Fußbodenheizung installiert werden.
  • Die Lebensdauer vollflächig verklebter Parkettböden ist deutlich höher als die schwimmend verlegter Böden.
  • Das Abschleifen fällt im Falle einer Renovierung leichter, da der Boden nicht verrutscht.
  • Die Raumakustik ist deutlich verbessert, da das Parkett direkt mit dem Untergrund verbunden ist.

 

Beim Verkleben sollten Sie grundsätzlich darauf achten, dass Sie einen schonenden Kleber wählen, um Ihre Gesundheit nicht zu belasten. Besonders massive Parkettarten sollten zudem im besten Fall mit dem Boden verschraubt oder vollflächig verklebt werden.

Dies leitet auch direkt zu einem Nachteil des Verklebens von Parkett über. Das Bodenverlegen ist hier mit erhöhtem Arbeitsaufwand verbunden und sollte idealerweise nur von einem Fachmann ausgeführt werden. Das Risiko, das Parkett beim Verlegen zu beschädigen oder es schlichtweg falsch zu verlegen, ist wesentlich höher als beim schwimmenden Verlegen.

Auf dieser Webseite werden verschiedene Cookies eingesetzt. Der Einsatz von Tracking-Cookies zur Analyse der Nutzung unserer Webseite erfordert deine Zustimmung. Ohne diese Zustimmung können gleichwohl Cookies eingesetzt werden, die für die Funktionalität der Webseite notwendig sind. Weitere Informationen zu Cookies findest du hier.

Hier klicken, um den Inhalt von Google Maps anzuzeigen