Böden von SR Parkett Darmstadt
Verlegen und wohlfühlen

Jetzt unverbindlich anfragen:

Parkett aufbereiten: Kann ich das selbst oder muss der Fachmann ans Werk?

Um eine Langlebigkeit Ihres Parkettbodens zu garantieren, ist eine gründliche Pflege des Bodens unerlässlich. Neben der normalen Reinigung des Bodenbelags sollte auch in gewissen Abständen eine Versiegelung des Bodens vorgenommen werden. Denn mit der Zeit verliert der Parkettboden seinen Glanz oder verfärbt sich durch Schmutz und Staub. Wir von SR Parkett Darmstadt GbR zeigen Ihnen, welche Schritte Sie bei der Aufbereitung Ihres Parketts beachten sollten.

Der richtige Umgang mit der Schleifmaschine

Je nach handwerklichem Geschick können Sie eine Abschleifung und Versiegelung selbst vornehmen. Dazu brauchen Sie eine Parkettschleifmaschine, mit deren Bedienung Sie sich auf jeden Fall vor Beginn der Arbeiten bestens vertraut machen sollten. Wichtig beim Einsatz der Maschine ist es, dass Sie diese in ruhigen und gleichmäßigen Bewegungen führen und dabei weder stehen bleiben, noch die Richtung ändern, um Rillen und Vertiefungen im Parkett zu vermeiden. Schützen Sie sich außerdem mit einer Atemmaske vor dem Schleifstaub.

Abschleifen und versiegeln in fünf Schritten

Der Arbeitsaufwand beim Abschleifen und Versiegeln ist davon abhängig, wie stark der Boden abgenutzt wurde. Insgesamt können Sie Ihren Parkettboden mit den folgenden fünf Schritten aufbereiten. Vergessen Sie dabei nicht, den Boden am Ende jedes Schrittes gründlich zu reinigen. Wenn Sie sich unsicher sind, kontaktieren Sie am besten einen Fachmann, um Schäden am Parkett zu vermeiden und ein optimales Ergebnis zu erzielen.

1. Vorbereitung der Arbeitsfläche

Vor dem Abschleifen sollten Sie eine freie Arbeitsfläche schaffen und den Raum, in dem das Parkett abgeschliffen werden soll, komplett leerräumen. Das betrifft auch die Sockelleisten. Anschließend sollten Sie den Boden gründlich reinigen, bevor Sie mit dem Abschleifen beginnen.

2. Grobschliff

Im zweiten Schritt erfolgt ein Grobschliff des Parkettbodens, der dazu dient, alten Lack, Wachs oder Verschmutzungen zu entfernen. Für den Grobschliff empfiehlt es sich, Schleifpapier mit einer groben Körnung zu verwenden und die Maschine diagonal zur Maserung des Holzes zu führen.

3. Zwischenschliff

Danach wird ein sogenannter Zwischenschliff mit einem Schleifpapier mittlerer Körnung vorgenommen. Bei diesem Arbeitsschritt müssen Sie unbedingt auf die Verlegungsrichtung des Parkettbodens achten, denn hier bessern Sie Schleifspuren des vorausgegangen Grobschliffs aus und beseitigen alle weiteren Unebenheiten. Je nach Zustand des Bodens wiederholen Sie diesen Schritt mehrmals.

4. Feinschliff

Das Abschleifen Ihres Parketts beenden Sie mit einem Feinschliff und einem Schleifpapier mit feiner Körnung. Dadurch entsteht wieder eine glatte Oberfläche. Achten Sie darauf, den Feinschliff parallel oder quer zum Lichteinfall vorzunehmen.

5. Versiegelung

Zum Schluss geht es an die Versiegelung des geschliffenen Bodens. Dazu können Sie Öle, Lacke oder Wachse benutzen. SR Darmstadt Parkett GbR hilft Ihnen hier gerne bei der Auswahl des richtigen Materials.

Auf dieser Webseite werden verschiedene Cookies eingesetzt. Der Einsatz von Tracking-Cookies zur Analyse der Nutzung unserer Webseite erfordert deine Zustimmung. Ohne diese Zustimmung können gleichwohl Cookies eingesetzt werden, die für die Funktionalität der Webseite notwendig sind. Weitere Informationen zu Cookies findest du hier.

Hier klicken, um den Inhalt von Google Maps anzuzeigen