Used-Look – darum kommt der natürliche Parkettboden nicht aus der Mode

Der Used-Look hat die Modewelt im Sturm erobert. Es ist schon lange keine Seltenheit mehr, auf der Straße zerrissene Jeans, löchrige T-Shirts oder ausgelaugte Pullover zu sehen. Aber auch im Haushalt und der Raumgestaltung setzt es sich fort. Neben den Stilrichtungen Antik, Vintage und Shabby Chic finden sich immer mehr Elemente abgenutzter Oberflächen bei der Gestaltung der Wände und bei der Wahl der Nutzschicht für die Fußbodenkonstruktion. Was es damit auf sich hat, verrät Ihnen Parkett Forum Darmstadt.

Sieht alt aus, ist aber neu: der Used-Look

Besonders beim Holzboden werden mit der Zeit Gebrauchsspuren immer mehr sichtbar. Diese Spuren können die Geschichte mehrerer Generationen erzählen und einzigartige Momente verewigen. Sie strahlen eine wohnliche Atmosphäre aus und verleihen den Wohnräumen einen persönlichen, natürlichen Charme. Dieser wohnliche Charakter wird oft für Neubauten und beim Renovieren eingesetzt. 

Dabei handelt es sich beim Used-Look, um brandneue Parkettbeläge, die aufwendig bearbeitet wurden, um ihnen ein gebrauchtes Flair zu geben. Solcher Parkettboden ist einfach in der Handhabung und pflegeleicht, da hinzukommende Gebrauchsspuren seine Optik bereichern. Die Qualität und Pflege ermöglichen jedoch eine Jahrzehnte lange Nutzung.

Moderne Wohnung mit Parkettboden im Used-Look
©️adobeStock/Victor zastol’skiy

Was macht den Used-Look aus?

Beim Used-Look werden Gebrauchsspuren nachgebildet, die sich über Jahre auf dem Parkettboden abbilden. Dabei geht es nicht um den Verschleiß, der zu quietschenden und lockeren Stäben führt. Es geht vielmehr um die Optik, die durch das tägliche Benutzen entsteht. So kann beispielsweise auf Ihrem Parkett in Darmstadt Folgendes abgebildet sein:

  • Kratzer
  • Verfärbungen
  • Flecken
  • Dellen
  • Abgeplatzte Stellen

Wie entsteht der Used-Look?

Als der Trend zu gebrauchter Optik die Parkettbodenindustrie erreichte, wurden für die Nachahmung spezielle Maschinen und Verfahren entwickelt. Diese sorgen dafür, dass bei der Bearbeitung die Qualität der fabrikneuen Parkettbeläge nicht gemindert wird. Für die Entstehung des Used-Looks wird unbehandeltes und bereits zugeschnittenes Parkett verwendet. Die Stäbe werden durch die einzelnen Etappen des Verfahrens geführt und gealtert. Das Verfahren sieht in etwa so aus:

  • In einer Wanne gefüllt mit Steinen bekommen die Stäbe abgenutzte Kanten, Kratzer, Einkerbungen und/oder abgewaschene Stellen.
  • Durch das Beizen mit bestimmten chemischen Mitteln wird die Farbe der Parkettstäbe nach Belieben verändert.
  • Öle und Wachs werden ebenfalls für die farbliche Veränderung und Erzeugung der Patina eingesetzt.
  • Eine Behandlung mit Bürsten unterschiedlicher Härte kann die Oberfläche matt erscheinen lassen oder Laufspuren und verwaschene Stellen imitieren.

Used-Look und moderne Einrichtung

Viele Menschen bekommen ein nostalgisches Gefühl, wenn sie Altersspuren sehen. Sie verbinden es mit vergangenen Tagen und Geborgenheit. Da der Mensch das Eigenheim gemütlich und persönlich gestalten möchte, wird auch der Used-Look immer im Trend bleiben. Denn diese vertraute Atmosphäre entfaltet sich nicht nur in Altbauten. Moderne Einrichtungen, frisch renovierte Wohnungen oder Neubauten können von dem einzigartigen Charakter ebenfalls profitieren.

Ob als Kontrast zwischen Alt und Neu, Materialien-Mix, mit neuen Möbeln oder in diverse Epochen versetzt – dank wohlüberlegtem Design lässt sich Parkettboden im Used-Look überall integrieren. Kontaktieren Sie uns schriftlich, telefonisch oder persönlich. Wir von Parkett Forum Darmstadt sind Ihr Parkettboden-Spezialist.