Ist Bambusparkett für Feuchträume geeignet?

Ist Bambusparkett für Feuchträume geeignet?

Ja! Bambusparkett ist für so gut wie alle Feuchträume geeignet. Dazu gehören unter anderem:

  • Waschküchen
  • Küchen
  • Badezimmer
  • Saunas

Besonders in Saunen und Bädern kann Bambusparkett eine warme und optisch ansprechende Atmosphäre schaffen. Die glatte Oberfläche wird im Vergleich zu Fliesen nicht kalt, weshalb das Barfußlaufen zu einem tollen Erlebnis wird. Bei hoher Luftfeuchtigkeit und gelegentlichem Wasser auf dem Boden müssen Sie nicht befürchten, dass der Boden schnell rissig wird oder aufquillt.

Warum ist Bambusparkett für Feuchträume geeignet? 

Bambus als Pflanze gehört zur Familie der Süßgräser. Es gibt bis zu 1500 verschiedene Arten von Bambus. Mit Ausnahme von Europa und der Antarktis wächst Bambus überall auf der Welt. Die Pflanze liebt vor allem tropische und subtropische Gebiete, die für ihre hohe Luftfeuchtigkeit bekannt sind. Damit der immergrüne Bambus gut gedeihen kann, muss der Boden locker und feucht sein und die Luft humide. Diese wasserliebende Eigenschaft des Bambus begleitet ihn also von Anfang an. Verarbeiteter Bambus hat daher eine natürlich hohe Wasserbeständigkeit, weil er von Natur aus an Feuchtigkeit angepasst ist. Aber es gibt noch weitere Eigenschaften, die Bambusparkett perfekt für Feuchträume machen. Die hohe Wasserresistenz verhindert zusätzlich die Bildung von Schimmel. Hinzu kommt seine natürliche antibakterielle Wirkung und es ist zudem robust, langlebig und nachhaltig. 

Gibt es auch Nachteile? 

Hohe Luftfeuchtigkeit, Wasserdampf oder Wasser machen dem Bambusparkett grundsätzlich nichts aus. Im Gegenteil: Damit das Bambusparkett möglichst lange seine Form, Farbe und Struktur behält, muss es Feuchtigkeit ausgesetzt werden. Wird es in trockenen Räumen wie Wohnzimmern, Schlafzimmern, Fluren oder Abstellräumen und begehbaren Schränken verlegt, muss für ausreichend Feuchtigkeit gesorgt werden. Viele Zimmerpflanzen, Aquarien oder Zimmerspringbrunnen allein können die notwendige Konzentration von Feuchtigkeit in der Luft nicht herstellen. Deshalb sollten Sie mit technischen Hilfsmitteln wie Luftbefeuchtern, Verdampfern oder Verdunstern nachhelfen. Die Luftfeuchtigkeit sollte über 55 Prozent liegen und die Temperatur ca. 21-22° Celsius nicht überschreiten.

Wenn Sie Bambusparkett über einer Fußbodenheizung oder in der Nähe eines Kamins oder Ofens verlegen, müssen besondere Maßnahmen ergriffen werden, damit das Holz nicht austrocknet und rissig wird. Das Parkett Forum Darmstadt berät Sie gerne vor Ort in Darmstadt, Bad Vilbel, Bad Homburg und im Main-Taunus-Kreis, aber auch telefonisch und schriftlich.